PFLEGESTUFEN


Pflegebedürftig sind alle Menschen, die auf Dauer (d.h. mind. 6 Mon.) wegen Krankheit oder Behinderung bei regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen, wie

• KÖRPERPFLEGE
• MOBILITÄT
• ERNÄHRUNG
• HAUSWIRTSCHAFTLICHE VERSORGUNG

Unterstützung benötigen und somit im Ablauf des täglichen Lebens auf fremde Hilfe angewiesen sind.

 


• PFLEGESTUFE I
Die Anerkennung der Pflegestufe I setzt erhebliche Pflegebedürftigkeit voraus.
Häufigkeit der Hilfestellung:
Mindestens einmal täglich Hilfebedarf für pflegerische Verrichtungen und zusätzlich mehrmals in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.



• PFLEGESTUFE II
Die Anerkennung der Pflegestufe II setzt Schwerpflegebedürftigkeit voraus.
Häufigkeit der Hilfestellung:
Mindestens dreimal täglich Hilfebedarf zu verschiedenen Tageszeiten bei der Pflege und zusätzlich mehrmals in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.

 


• PFLEGESTUFE III
Die Anerkennung der Pflegestufe III setzt Schwerstpflegebedürftigkeit voraus.
Häufigkeit der Hilfestellung:
Die Hilfe muss rund um die Uhr, auch nachts benötigt werden, d. h., die Pflegeperson hat in ständiger Bereitschaft zu stehen. Diese Bereitschaft wird aber nur berücksichtigt, wenn es auch zu wirklichen Einsätzen in der Nacht (22-6 Uhr) kommt. Es müssen regelmäßig (nicht jede Nacht, aber zwei- bis dreimal pro Woche) unvorhergesehene Pflegeeinsätze geleistet werden. Zusätzlich muss mehrmals in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigt werden.

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!